Offener Brief an die SPD-Bundestagsabgeordneten

DSC08241Eine Gruppe Studierender am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) hat einen offenen Brief an die Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion formuliert, um möglichst viele von ihnen doch noch dazu zu bewegen, gegen das neue Asylgesetz zu stimmen. Er kann hier online (s.u.) und an Infoständen in der Osnabrücker Innenstadt unterschrieben werden.

Der Brief darf gern als Vorlage für weitere Appelle, auch an einzelne Abgeordnete genutzt werden! Je mehr zu dem Gesetz nachgefragt oder dagegen protestiert wird, desto eher setzen sich die Politiker*innen vor der Abstimmung noch mal wirklich mit seinem unmenschlichen Inhalt auseinander! Also, melden Sie sich ruhig auch als einzelne interessierte oder besorgte Bürger*innen bei den Abgeordneten!

doc-Datei: Offener Brief an SPD-Fraktion_10-06-15
pdf-Datei: Offener Brief an SPD-Fraktion_10-06-15

Auch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Aydan Özoğuz hat den Brief bereits mit zahlreichen Unterschriften von Unterstützer*innen persönlich entgegengenommen.

Jetzt zählt jede Unterschrift, um den Druck auf alle Abgeordneten zu erhöhen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Rejane Herwig und Ricarda Wiese
stellv. für eine Gruppe Studierender am IMIS

Offenen Brief unterschreiben:

Ihre E-Mailadresse:*

Vorname:*

Nachname:*

PLZ/Ort:*

Zusatzinformationen wie z.B. Vorstandsmitglied bei, Dr. etc...

*Pflichtfeld

3 Gedanken zu „Offener Brief an die SPD-Bundestagsabgeordneten

  1. Pingback: Brief an SPD – Asylrechtsverschärfung stoppen! « Netzwerk Asyl Rendsburg

  2. Pingback: Offener Brief an SPD – Asylrechtsverschärfung stoppen! « Netzwerk Asyl Rendsburg

  3. es ist unbegreiflich, wie man so ein Gesetz beschließen will. Grausamer und unmenschlicher geht es kaum. Ich schäme mich für unsere Volksvertreter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.